Mindestens 13 Tote
Zahlreiche Vermisste nach Brückeneinsturz in Nepal

Beim Einsturz einer Hängebrücke im Westen Nepals sind zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. Bis Dienstagabend wurden zwölf Leichen geborgen, ein 13. Mensch starb auf dem Weg ins Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Die Opferzahl könnte noch um ein Vielfaches steigen.

HB KATHMANDU. Mehr als 20 Verletzte wurden in Hubschraubern und Krankenwagen in nahegelegene Kliniken gebracht. Es wurde befürchtet, dass die Opferbilanz auf über 100 steigen könnte, da viele Verunglückte noch vermisst wurden.

Die etwa 100 Meter lange Hängebrücke war unter der Last zahlreicher Menschen zusammengebrochen, die einen Markt besucht hatten. Das Unglück ereignete sich in der Ortschaft Chunchu am Fluss Bheri, rund 500 Kilometer westlich der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu. Beim Sturz ins Wasser ertranken viele Menschen, da der Fluss eine starke Strömung führte und die meisten nach Polizeiangaben ohnehin nicht schwimmen konnten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%