Mindestens 14 Verletzte
Bombenanschlag in Istanbul

Bei einem Anschlag im europäischen Teil Istanbuls sind nach Angaben von Polizei und Medien 14 Menschen durch herumfliegende Glassplitter verletzt worden.

HB ISTANBUL. Die Explosion ereignete sich in einer Geschäftsstraße im Stadtbezirk Bakirköy. Der Sprengsatz sei unter einer Bank versteckt gewesen und mit lautem Knall detoniert, meldete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu. Die Scheiben zahlreicher Geschäfte gingen dabei zu Bruch. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Hinweise auf die Bombenleger gab es zunächst nicht.

Bei einem kurdischen Extremisten zugeschriebenen Anschlag in der Hauptstadt Ankara hatte ein Selbstmordattentäter vor knapp zwei Wochen sieben Menschen mit sich in den Tod gerissen. Mehr als 100 Menschen waren verletzt worden. Auch ein Anschlag auf einen Wochenmarkt in der ägäischen Küstenstadt Izmir, bei dem am 12. Mai ein Mensch getötet und 14 verletzt worden waren, geht nach Einschätzung der türkischen Behörden auf das Konto der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK.

Anders als im vergangenen Jahr hat es bislang keine Anschläge in türkischen Touristenorten gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%