Aus aller Welt
Mindestens 49 Tote durch Taifun „Talim“ in China und Taiwan

Die Zahl der Toten durch Taifun „Talim“ in China und Taiwan ist auf 49 gestiegen. Allein in der chinesischen Provinz Anhui kamen bei Überschwemmungen mindestens 31 Menschen ums Leben, berichtete die amtlich Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag.

HB PEKING. Der Taifun, der mit heftigen Regenfällen und starken Sturmböen über Taiwan und Ostchina hinweg gezogen ist, hat Schäden in Milliardenhöhe angerichtet. In der Küstenprovinz Zhejiang, wo 14 Menschen ums Leben kamen, wurden 11 798 Häuser zerstört. Schwer betroffen war auch die südchinesische Provinz Fujian, wo ein Toter gemeldet worden war. Insgesamt 700 000 Menschen waren an Chinas Küste vor dem Wirbelsturm in Sicherheit gebracht worden. In Taiwan waren drei Menschen ums Leben gekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%