Mindestens fünf Tote und zahlreiche Verletzte
Rohbau am Flughafen Dubai eingestürzt

Auf dem Flughafengelände in Dubai ist am Montag nach Behördenangaben ein in Bau befindliches Gebäude eingestürzt. Mindestens fünf Arbeiter seien getötet worden, hieß es.

HB DUBAI. Nach Angaben eines Flughafen-Vertreters wurden die Arbeiter getötet, als ein Baugerüst in sich zusammenstürzte. Auch die Decke des noch im Bau befindlichen Gebäudes sei zum Teil eingebrochen. Aus einem Krankenhaus in Dubai hieß es, es würden mindestens zehn Verletzte behandelt. Rettungskräfte seien dabei, unter den Trümmern des eingestürzten Rohbaus nach Verschütteten zu suchen.

Der Flughafen von Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist einer verkehrsreichsten im Nahen Osten. Mit dem derzeit laufenden Ausbau soll ein zusätzlicher Terminal entstehen. Nach der 4,1 Mrd. Dollar teuren Erweiterung soll der Flughafen 46 Mill. Passagiere pro Jahr abfertigen können. Die Wirtschaft Dubais wächst dank des Tourismus' und eines starken regionalen Handels rapide.

Die Deutsche Lufthansa und die Fluggesellschaft Emirates hielten am Montag ihren Flugbetrieb nach Dubai aufrecht. „Wir sind nicht betroffen, wir können fliegen“, sagte ein Lufthansa-Sprecher. Der Einsturz habe auf die bestehenden Flughafenbereiche keine Auswirkungen. „Wir fliegen planmäßig von München und Frankfurt“, hieß es auch bei Emirates, der staatlichen Fluggesellschaft der VAE.

Dubai hat in den vergangenen Jahren massiv in den Aufbau des Tourismus-Geschäftes investiert und sich zu einem international beliebten Fernreiseziel entwickelt. Bekannt ist insbesondere das weltweit einzige, 321 Meter hohe Sieben-Sterne-Hotel „Burj al Arab“. Im vergangenen Jahr zählte Dubai mehr als vier Mill. Urlaubsgäste, darunter knapp 200 000 aus Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%