Aus aller Welt

_

Mitteilung des Königshauses: Das Royal Baby heißt George Alexander Louis

Die Namenswahl ist abgeschlossen: Der Sohn von Prinz William und Kate heißt George Alexander Louis. Das teilte das Königshaus in London am Mittwochabend mit.

LondonDer Sohn von Prinz William und Kate heißt George Alexander Louis. Das teilte das Königshaus in London am Mittwochabend mit. Der Thronfolger werde als „seine königliche Hoheit Prinz George von Cambridge“ bekannt werden, hieß es in der Erklärung. Damit wurde die Namenswahl schon am zweiten Tag nach der Geburt abgeschlossen.

Anzeige

Königin Elizabeth II. hatte ihren Urenkel im Laufe des Tages erstmals besucht. Die 87-Jährige ließ sich am späten Vormittag vor dem Kensington-Palast in London vorfahren, um dem Neugeborenen ihre Aufwartung zu machen. Die Queen kam ohne ihren Ehemann Prinz Philip, der 92-Jährige erholt sich derzeit von einer Unterleibs-Operation. Anschließend reisten die jungen Eltern samt Nachwuchs nach Südengland ab, wo sie die kommenden Wochen verbringen wollen.

Das „Royal Baby“ war am Montagnachmittag in London zur Welt gekommen. Der kleine Junge ist nach seinem Opa Charles und Vater William die Nummer drei der britischen Thronfolge. Mit „Prinz von Cambridge“ hatte er von vornherein einen offiziellen Titel. Bei den Buchmachern standen die Namen George und James ganz oben auf der Liste, gefolgt von Alexander, Louis und Henry.



 

  • Die aktuellen Top-Themen
Vor Prozessbeginn: Ecclestones Poker aus Angst um Machtverlust

Ecclestones Poker aus Angst um Machtverlust

In München steht wenige Wochen nach Uli Hoeneß wieder ein prominenter Sport-Manager vor Gericht: Formel 1-Boss Bernie Ecclestone muss sich wegen einer Millionenzahlung an einen Banker verantworten. Die Fakten zum Fall.

Nach Unglück am Mount Everest: Das dicke Geschäft in dünner Luft

Das dicke Geschäft in dünner Luft

Hunderte oft wenig erfahrene Kletterer bezahlen viel Geld, um das „Dach der Welt“ zu erklimmen. Damit könnte jetzt Schluss ein. Nach dem Tod von 16 Sherpas haben ihre Kollegen die Expeditionsvorbereitungen abgebrochen.

Johann Gottfried Schadow: Zu wenig Marmor

Zu wenig Marmor

Die Jubiläumsschau zum 250. Geburtstag des Bildhauers Johann Gottfried Schadow würdigt vor allem den klassizistischen Zeichner, bleibt aber insgesamt halbherzig. Wichtige Hauptwerke fehlen in der Berliner Ausstellung.

  • Business Wetter
Eine junge Dame wirbt für Parship

Wer passt zu mir?

Finden Sie jetzt den passenden Partner. Partnersuche nur mit PARSHIP!