Mode auf der Berlinale
„Was sie trägt, wird millionenfach kopiert“

Die Berlinale setzt sich in diesem Jahr auch in Sachen Mode in Szene. Der deutsche Stardesigner Karl Lagerfeld (69) ehrte am Freitagabend in Berlin die 22-jährige Hollywood-Schauspielerin Mischa Barton. Auch die Tochter eines bekannten Musikers und eine deutsche Schauspielerin wurden geehrt.

HB BERLIN. „Was sie trägt, wird millionenfach kopiert. Sie ist ein Modevorbild - sowohl für junge, als auch für erwachsene Frauen“, sagte Promi-Expertin Patricia Riekel, Chefredakteurin der Modezeitschrift „Instyle“, die erstmals den Modepreis „VIPer“ vergeben hat.

Lagerfeld, selbst mit zahlreichen internationalen wie nationalen Auszeichnungen geehrt, hielt auf der Veranstaltung im Palais am Festungsgraben die Laudatio. Die gebürtige Engländerin Barton, die auch als Model arbeitet, ist in Deutschland vor allem aus der US-amerikanischen Fernsehserie „O.C. California“ bekannt.

Peaches Geldof, die 18-jährige Tochter des Musikers und Afrika-Unterstützers Bob Geldof, wurde als Newcomerin geehrt. Sie gilt als Stilikone des jungen, coolen London und hat den Punkrock-Style international salonfähig gemacht, hieß es.

Als „besonders glamouröse und stylishe Erscheinung auf dem Roten Teppich in Deutschland„ wurde die Schaupielerin Jessica Schwarz (31/„Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken“) ausgezeichnet. Den Preis überreichte ihr Schauspielkollege Matthias Schweighöfer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%