Mord-Prozess
Die Gewalt im Horror-Haus von Höxter

Im Prozess um die tödlichen Misshandlungen zweier Frauen im „Horror-Haus“ von Höxter will die Angeklagte Rede und Antwort stehen. Vieles, was die Ermittler zu wissen glauben, stammt von ihr.
  • 3

PaderbornNach den tödlichen Misshandlungen im „Horror-Haus“ von Höxter will die Angeklagte am Mittwoch vor dem Landgericht Paderborn aussagen. Angelika W., die gemeinsam mit ihrem Ex-Mann mehrere Frauen in das Haus in Ostwestfalen gelockt und brutal gequält haben soll, sei bereit, Fragen des Gerichts und der Staatsanwaltschaft zu beantworten, kündigte ihr Verteidiger an. Die 47-Jährige ist ebenso wie ihr ein Jahr jüngerer Ex-Mann Wilfried W. wegen zweifachen Mordes durch Unterlassen und mehrfacher Körperverletzung angeklagt.

Über Jahre hinweg soll das geschiedene Paar mit Kontaktanzeigen Frauen in das Haus am Teutoburger Wald gelockt, ihr Vertrauen gewonnen und sie dann brutal misshandelt haben. Mit seelischer und körperlicher Gewalt sollen sie den Willen der Frauen systematisch gebrochen haben. Dazu ketteten sie ihre Opfer der Anklage zufolge stundenlang an, traten ihnen die Beine weg oder verbrühten sie mit heißem Wasser.

Zwei Frauen aus den niedersächsischen Städten Uslar und Bad Gandersheim starben in Folge der Misshandlungen, eine weitere Frau aus Magdeburg entkam. Mit der Frau aus Uslar war der Angeklagte verheiratet ihre Leiche wurde nie gefunden. Aufgeflogen waren Angelika und Wilfried W. im Frühjahr 2016, als sie ihr letztes, schwer verletztes Opfer zurück nach Bad Gandersheim bringen wollten. Nach einer Autopanne starb die Frau im Krankenhaus und die Polizei wurde auf die beiden aufmerksam.

In den Vernehmungen bei der Polizei belastete Angelika W. sich selbst und ihren Ex-Mann schwer, wie ihr Anwalt Peter Wüller schilderte. Viele der Anklagevorwürfe gehen demnach auf ihre Aussagen zurück. „Aus meiner Sicht ist sie Täter und Opfer zugleich“, sagte Wüller der Deutschen Presse-Agentur. So sei sie zuvor jahrelang von Wilfried W. gequält worden, bis sie selbst andere Frauen unterwarf. Wilfried W. bestreitet nach Angaben seiner Anwälte, Triebfeder hinter den Misshandlungen gewesen zu sein.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Mord-Prozess: Die Gewalt im Horror-Haus von Höxter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Stimmt nicht. Die einzige Spielregel die es gibt, sind keine Kinder. Ansonsten ist meine Herzdame (inzw. sogar Verlobte) absolut gleichberechtigt. Und wird nach der Uni als meine persönliche Fitnesstrainerin und Ernährungscoach arbeiten. Wenn ich mit spätestens Mitte 40 mit dem Börsenzeugs aufhöre, und als GT3 -Fahrer im selbst finanzierten Team in der VLN mit einem R8 LMSultra teilnehme

  • Bin nur 2x im Jahr in der Domstadt. Im Frühjahr zur FIBO, da der Kolibri als Sportwissenschaftlerin nach dem Uniabschluss als meine persönliche Fitnesstrainerin und Ernährungscoach arbeiten wird, und wir uns dort weitergehende Expertise holen. Und im Sommer zu den Kölner Lichter wegen des geilen Feuerwerks am Rhein. Außerdem hatte ich mal dort eine City-Immobilie im Townhaus-Stil, die ich aber dieses Jahr verkauft habe.

  • Wer braucht denn " Online-Dating-Portale " wenn es Muckibuden zum Eisen biegen für uns Männer und für die Ladys den Knack-Po zum trainieren gibt ?

    Wenn ich Lust habe auf Spielbank, dann mache ich das ja auch nicht Online am PC. Sondern ziehe mir einen eleganten Smoking an, fahre nach Wiesbaden und verbinde das Ganze mit einem Besuch im Gourmetrestaurant Ente und einer Übernachtung im Nassauer Hof.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%