Motiv offenbar Fremdenfeindlichkeit
Festnahmen nach Anschlag in Moskau

Nach dem Bombenanschlag auf einem Markt in der russischen Hauptstadt Moskau hat die Polizei am Dienstag drei Verdächtige festgenommen.

HB MOSKAU. Alle drei seien geständig, sagte Staatsanwalt Juri Siomin laut einer Meldung der Nachrichtenagentur ITAR-Tass. Hintergrund der Tat sei offenbar Fremdenfeindlichkeit gewesen. Viele Händler auf dem Tscherkisowski-Markt stammen aus Asien oder dem Kaukasus. Bei der Explosion am Montag wurden zehn Menschen getötet, darunter laut Staatsanwaltschaft fünf Chinesen und ein Vietnamese. Mehr als 50 Menschen wurden verletzt, 15 von ihnen schwer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%