Mount Cook in Neuseeland bestiegen
Beinamputierter bezwingt Dreitausender

Der doppelt-beinamputierte Bergsteiger Phil Doole hat mit dem Mount Cook (3754 Meter) den höchsten Berg seiner Heimat Neuseeland bezwungen. Auf den Mount Cook zu klettern, sei seit seiner Jugendzeit ein Traum von ihm gewesen, sagte Doole der Zeitung „The Press“.

HB WELLINGTON. Der Abenteurer hatte vor 21 Jahren seine Unterschenkel durch Erfrierungen verloren, als er und sein Alpinistenkollege Mark Inglis 13 Tage wegen schlechten Wetters in dem Berg festsaßen. Inglis verlor ebenfalls beide Unterschenkel. Inglis bestieg den Mount Cook bereits 2002 und benutzte wie Doole dazu speziell angefertigte Prothesen aus Kunststoff. „Für mich ging es nur darum, den Berg zu besteigen und nicht mir vorzumachen, dass ich die Behinderung nicht habe“, sagte Doole der Zeitung weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%