München
Staatsanwaltschaft enttäuscht Bruno-Fans

Etliche Menschen waren empört und traurig, als Bär Bruno zum Abschuss frei gegeben wurde. Post mortem versuchten sie, die Jäger und auch die Obrigkeit zur Verantwortung zu ziehen. Die Staatsanwaltschaft München II traf darüber heute eine Entscheidung.

HB MÜNCHEN. Die Staatsanwaltschaft lehnte die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens ab. Es gebe keine hinreichenden Anhaltspunkte für eine Straftat, teilte die Anklagebehörde am Freitag mit. Nach „Brunos“ Tod waren Dutzende Strafanzeigen unter anderem gegen Umweltminister Werner Schnappauf (CSU) sowie die Jäger erstattet worden. Schnappauf erklärte, die Entscheidung der Staatsanwaltschaft bestätige das rechtmäßige Vorgehen der Staatsregierung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%