Münchener Lehrer lässt Roman auf Englisch lesen
Harry Potter wird zum Schulstoff

„Harry Potter“ findet Einzug in die deutschen Klassenzimmer. Georg Schlamp, Lehrer an einem Gymnasium in München liest die Geschichten über den Zauberlehrling in der elften Klasse. Er sagt, Harry Potter motiviere Schüler zum Lesen auf Englisch: "Man bringt die Kinder dazu, etwas zu lesen, was sie lesen wollen."

HB München. Harry Potter hat den Weg längst auch in deutsche Schulen gefunden. Der Englischlehrer Georg Schlamp sieht in den beliebten Büchern der britischen Autorin Joanne K. Rowling eine Möglichkeit, Schüler für das Lesen in der Fremdsprache zu motivieren. Der 36-Jährige, der Englisch und Erdkunde an einem Gymnasium bei München unterrichtet, hat bereits zwei Mal „Harry Potter“ in der elften Klasse verwendet. „Es lässt sich einfach dadurch rechtfertigen, dass man die Kinder dazu bringt, etwas zu lesen, was sie lesen wollen“, sagte Schlamp in einem dpa-Gespräch anlässlich der Erscheinens des sechsten Bandes, „Harry Potter and the Half-Blood Prince“, an diesem Samstag.

Die Reaktion der Schüler sei „durchaus positiv“ gewesen. Vor dem Lesen erarbeiteten die Schüler die wichtigsten Personen, Tiere und Orte aus den Büchern. Schlamp hat eine Beschreibung der Unterrichtseinheit im Internet veröffentlicht.

Die Lesebereitschaft ließe sich zum Teil dadurch erklären, dass die Bücher „relativ einfach verständlich“ seien, sagte der Lehrer: „Man muss nicht alles verstehen, um zu kapieren, worum es geht.“ Der Text sei in einer schönen, jugendgerechten Sprache geschrieben. „Es sind daher weniger Hemmungen da, auf Englisch zu lesen.“ Zudem erfreuten sich die Romane großer Beliebtheit. Die Schüler kauften die Bücher selbst, wie bei anderen Lektüren üblich.

Der Einsatz solcher Werke im Unterricht sei allerdings eingeschränkt: „Der Umfang ist oft ein Problem“, meinte Schlamp. Im Schuljahr fehle die Zeit für das Lesen mehrerer großer Bücher. Mit seinen Schülern hat er deshalb nur die zwei ersten, kürzeren Potter- Bände behandelt.

Außerdem hätten die Schüler in der Regel erst ab der 10. Klasse die sprachlichen Fähigkeiten, ein Buch im Original zu lesen, aber: „Da muss vieles andere gelesen werden, was wichtiger ist“, sagte Schlamp. Bei „Harry Potter“ handele es sich schließlich um Kinderbücher, die keine richtige Literatur ersetzen könnten.

www.lehrer-online.de/url/harry-potter

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%