Münsterland
RWE verspricht Ende der stromlosen Zeit

Die seit Freitag andauernden Stromausfälle im Münsterland sollen am Mittwoch ein Ende haben. Der Energiekonzern RWE kündigte an, dass die Versorgung für die noch 2000 Menschen ohne Strom am Abend wiederhergestellt sein solle.

HB MÜNSTER. Auch ein Sprecher der Bezirksregierung Münster sagte: „Wir hoffen, dass im Laufe des Tages alle wieder am Netz sein werden.“ Auch für das bisherige „Sorgenkind“ Ochtrup könne nun Entwarnung gegeben werden. In der Innenstadt seien bereits am Morgen 80 Prozent der Haushalte wieder mit Strom versorgt. „Es sieht alles ganz gut aus“, betonte der Sprecher. Nur bei einzelnen in der Region verstreuten Bauernhöfen sei die Lage noch problematisch.

Bei den Betrieben der Region hat der andauernde Stromausfall nach ersten Schätzungen der Industrie- und Handelskammer Münster einen Schaden von über 100 Millionen Euro verursacht. Die Kammer gehe von einigen tausend Betrieben aus, die einen wirtschaftlichen Schaden erlitten hätten, hatte IHK- Geschäftsführer Wieland Pieper gesagt. Allein beim Lkw- Anhängerhersteller Schmitz Cargobull ist nach Angaben eines Sprechers durch Produktionsausfälle ein Schaden von rund sechs Millionen Euro entstanden.

RWE hatte bereits am Wochenende Haftungsansprüche seiner Kunden für die Folgen des Stromausfalls ausgeschlossen. Zu den Stromausfällen, die am Freitag begonnen und zeitweise bis zu 250.000 Menschen Dunkelheit und Kälte gebracht hatten, war es durch gerissene Leitungen und umgestürzte Strommasten nach heftigen Schneefällen gekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%