Nach Angriff auf Rabbiner
Polizei nimmt mutmaßlichen Messerstecher fest

Ein 22-Jähriger afghanischstämmigen Deutscher hat den möglichweisen antisemitisch motivierten Angriff auf einen Rabbiner in Frankfurt am Main gestanden, teilte die Staatsanwaltschaft heute mit. Die Polizei kam dem mutmaßlichen Täter durch ein Internetforum auf die Spur.

HB FRANKFURT AM MAIN. Eine Woche nach dem mutmaßlich antisemitischen Messerangriff auf einen Rabbiner in Frankfurt am Main hat die Polizei einen afghanischstämmigen Deutschen festgenommen. Die Ermittler kamen dem 22-Jährigen mit Hilfe eines Dialogs in einem Internetforum auf die Spur. Der Mann wurde am Donnerstagabend festgenommen. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erlassen. Der 22-Jährige gab laut Staatsanwaltschaft die Tat zu, bestreitet aber eine Tötungsabsicht.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, den 42 Jahre alten jüdischen Geistlichen am Freitagabend auf offener Straße ein Messer in den Bauch gestochen und ihn schwer verletzt zu haben. Der an seiner Kleidung erkennbare Rabbiner war mit zwei Bekannten auf dem Nachhauseweg von der Synagoge, als der mutmaßliche Täter ihm mit zwei Begleiterinnen begegnete. Laut Polizei hatte der Angreifer gerufen: „Scheiß-Jude, ich bringe dich um.“ Der Angriff hatte bundesweit Bestürzung ausgelöst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%