Nach ersten Ermittlungen soll Kurzschluss die Ursache sein
Moskau: 32 Tote bei Großbrand in Studentenwohnheim

Bei einem Großbrand in einem Moskauer Studentenwohnheim sind am Montag mindestens 32 Bewohner ums Leben gekommen. Bei den Opfern handelt es sich vor allem um Studenten aus China, Bangladesch, Vietnam und mehreren afrikanischen Ländern. Insgesamt waren dort 272 Menschen registriert.

HB MOSKAU. 139 Menschen seien bei dem Brand verletzt worden, hieß es. Augenzeugen berichteten, viele Menschen seien beim Sprung aus dem Fenster verletzt worden. Der Moskauer Bürgermeister Juri Luschkow sagte, nach ersten Ermittlungen könne das Feuer durch einen Kurzschluss ausgelöst worden sein. Der Brand war am frühen Montagmorgen in dem fünfstöckigen Gebäude der Patrice Lumumba Hochschule für Völkerfreundschaft ausgebrochen. In dem Gebäude waren Studenten aus Entwicklungsländern untergebracht.

„28 Menschen sind in dem Gebäude ums Leben gekommen“, sagte ein Polizeisprecher.“ Die Leichen weiterer Studenten seien vor dem Wohnheim gefunden worden. Nach Angaben eines Studentenverbandes waren unter den Opfern Studenten aus China, Bangladesch, Vietnam und afrikanischer Staaten.

Im russischen Fernsehen war zu sehen, wie die Feuerwehr im Schneetreiben versuchte, den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Ein Student berichtete, das Feuer sei im zweiten Stock ausgebrochen und habe sich von dort ausgebreitet. „Ich habe gesehen, wie sich Menschen im fünften Stock aus den Fenstern lehnten und schrien. Ich habe so etwas noch nicht gesehen.“ Ein weiterer Student schilderte, dass sich die Flammen rasch ausgebreitet hätten. „Die Menschen sind aus den Fenstern gesprungen, weil das Feuer im zweiten Stock ausbrach und es keinen anderen Weg herausgab. Es war total fürchterlich.“

„Es ist schwer zu sagen, was die Ursache ist“, sagte Luschkow dem Fernsehsender NTW. „Wahrscheinlich gab es einen Kurzschluss im Zimmer 203“, fügte er hinzu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%