Nach Fledermaus-Biss
Jugendlicher stirbt an Tollwut

Im Schlaf wurde der 16-Jährige von der Fledermaus angefallen. Sie streifte ihn, biss ihn – ohne dass er es bemerkte, er fing sie und warf sie aus dem Fenster. Einen später ist der Junge tot. Todesursache: Tollwut.

HB HOUSTON. Der Junge sei einen Monat nach dem Biss am Freitag der schweren Krankheit erlegen, teilte das behandelnde Krankenhaus im texanischen Houston mit.

Die Fledermaus flog Berichten zufolge wohl durch ein offenes Fenster in Zachary Jones' Zimmer, als er schlief. Der Junge habe zwar gespürt, wie ihn die Fledermaus streifte, den Biss er aber nicht bemerkt. Das Tier sei mit einem Handtuch gefangen und aus dem Fenster geworfen worden, teilte die Gesundheitsbehörde mit. Daher habe es nicht auf Tollwut untersucht werden können.

Nach offiziellen Angaben sind in den USA seit 1998 nur zehn weitere Menschen an Tollwut gestorben. Nach dem Auftreten der ersten Symptome endet die Krankheit fast immer tödlich. Fledermäuse sind im Frühjahr in Texas häufig anzutreffen. Dann sind sie auf dem Weg aus ihren Winterquartieren in Mexiko nach Norden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%