Nach Güterzugunfall: Fahrgäste müssen in Bremen mit Behinderungen rechnen

Nach GüterzugunfallFahrgäste müssen in Bremen mit Behinderungen rechnen

In der Nähe des Bremer Hauptbahnhofs ist am Donnerstag ein Güterzug entgleist und hat mehrere Oberleitungsmasten beschädigt. Fahrgäste müssen sich noch mehrere Tage lang auf Behinderungen einstellen.
  • 0

BremenNach dem Güterzugunfall am Bremer Hauptbahnhof müssen sich Reisende noch mehrere Tage auf Behinderungen einstellen. Der Verkehr in Richtung Oldenburg, Osnabrück, Bremerhaven und Hamburg laufe zwar wieder, teilte ein Sprecher der Bahn am Freitag mit. Probleme gebe es weiter in Richtung Hannover.

Wie lange es noch zu Behinderungen im Bahnverkehr kommt, ist unklar. Am Donnerstag war ein unbeladener Güterzug aus bislang unbekannten Gründen vor dem Bahnhof entgleist und hatte Schienen auf rund 2000 Meter Länge beschädigt sowie drei Oberleitungsmasten umgerissen. Verletzt wurde niemand. Der Bahnhof war mehrere Stunden vom Verkehr abgeschnitten.

Kommentare zu " Nach Güterzugunfall: Fahrgäste müssen in Bremen mit Behinderungen rechnen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote