Nach „Katrina“ kommt der nächste Sturm
„Rita“ könnte zum Hurrikan werden

Vor der Südostküste der USA hat sich drei Wochen nach dem Hurrikan „Katrina“ ein neuer schwerer Sturm zusammengebraut. „Rita“ erreichte am Montag Windgeschwindigkeiten von 105 Kilometern pro Stunde. Der Sturm sollte am Dienstag zwischen der Inselkette der Florida Keys und Kuba durchziehen und könnte dann Hurrikan-Stärke erreichen, wie das Nationale Hurrikan-Zentrum mitteilte.

HB WASHINGTON. Die Behörde für Katastrophenhilfe ordnete deshalb am Montag die Evakuierung der Inselkette Florida Keys an. Am Sonntag war die Abreise lediglich empfohlen worden. Nach Angaben von Gouverneur Jeb Bush wurden drei Krankenhäuser und zwei Altenheime geräumt und die Patienten und Gäste in Sicherheit gebracht. Der Flughafen von Key West sollte am Abend geschlossen werden.

„Rita“ wirbelte am Montagnachmittag mit Windgeschwindigkeiten von rund 112 Kilometern in der Stunde. Bei 118 Kilometern würde der Sturm zum Hurrikan hochgestuft. Das Zentrum des Sturms befand sich am Nachmittag südlich der Bahamas, noch gut 500 Kilometer von den Florida Keys entfernt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%