Nach technischem Defekt
Münster ohne Strom

Blackout in Münster: Ein technischer Defekt in einem Umspannwerk hat der westfälischen Stadt einen nahezu kompletten Stromausfall beschert.

HB MÜNSTER. Blackout in Münster: Durch eine technischen Defekt in einer Umspannstation ist am Freitagmittag in weiten Teilen der westfälischen Stadt und in einigen umliegenden Gemeinden der Strom ausgefallen. Auch die Ampeln funktionierten nicht mehr. Erst nach gut einer halben Stunde gelang es dem Energiekonzern RWE Westfalen-Weser-Ems, die Stromversorgung in der Universitätsstadt wieder herzustellen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Auslöser für den Blackout war nach Angaben von RWE ein technischer Defekt in einer Umspannstation in Münster. Die Anlage werde zur Zeit umgebaut, hieß es. Bei dazu notwendigen Schaltungsmaßnahmen sei es zu einem Kurzschluss gekommen. Die genaue Urwache des technischen Defektes war zunächst unklar.

Bei der Polizei gingen wegen des Stromausfalls über 200 Anrufe über Notruf ein. Doch habe es sich dabei lediglich um Bürger gehandelt, die die Polizei auf den Stromausfall aufmerksam machen wollten. Keiner der Anrufe habe eine polizeilichen Einsatz zur Folge gehabt, berichtete die Behörde.

Wegen des Ausfalls aller Ampelanlagen regelte die Polizei an den neuralgischen Kreuzungen den Verkehr per Hand. Doch hätten sich die meisten Autofahrer rücksichtsvoll verhalten, erklärten die Beamten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%