Nahverkehr
Weiterer Warnstreik in Berlin am Mittwoch

Die Bundeshauptstadt Berlin wird zur Wochenmitte wieder bestreikt. Die Gewerkschaft Verdi kündigte für den Mittwoch erneute Arbeitsniederlegungen im Nahverkehr an. Der zehnstündige Streik soll aber nicht in erster Linie die Fahrgäste treffen.

HB BERLIN. Im öffentlichen Nahverkehr in Berlin steht ein weiterer Warnstreik bevor. Die Große Tarifkommission der Gewerkschaft ver.di beschloss Arbeitsniederlegungen bei den Verkehrsbetrieben BVG am Mittwoch von 05.00 Uhr bis 15.00 Uhr. Diesmal sollten Bereiche einbezogen werden, die nicht vorrangig die Fahrgäste träfen, erklärte Gewerkschaftssprecher Andreas Splanemann am Montag.

Anfang des Monats bereits waren Hunderttausende Pendler von einem kurzfristig angesetzten Warnstreik bei Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen überrascht worden. Mit den Aktionen will die Gewerkschaft ihren Forderungen im Tarifkonflikt mit der BVG Nachdruck verleihen. Ver.di fordert für alle BVG-Mitarbeiter zwölf Prozent mehr Geld, mindestens aber 250 Euro monatlich.

Der Kommunale Arbeitgeberverband Berlin (KAV) hatte zuletzt angeboten, stufenweise bis 2010 sechs Prozent mehr Lohn zu zahlen. Streitpunkt ist zudem eine Regelung für sogenannte Altbeschäftigte, die nach KAV-Angaben im Schnitt 600 Euro mehr verdienen als ihre neuen Kollegen, für die vor zwei Jahren ein neuer Tarifvertrag ausgehandelt wurde. Die Altbeschäftigten bekommen einen sogenannte Sicherungsbetrag, der die Differenz zum damals abgesenkten Tariflohn ausgleichen soll. Der KAV will bei ihnen eine Gehaltserhöhung auf den Sicherungsbetrag anrechnen, ver.di lehnt das ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%