Nam June Paik
Meister der Videokunst gestorben

Der Video-Künstler Nam June Paik (Paik Nam June) ist tot. Am Sonntagabend ist der aus Korea stammende Künstler im alter von 73 Jahren in seiner Wohnung in Miami verstorben.Er werde in den nächsten Tagen in New York beigesetzt, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf seine Familie.

HB Seoul. Der „Allroundkünstler“ Paik, der einem weltweiten Publikum vor allem durch seine Installationen und Videoskulpturen bekannt wurde, begann seine Laufbahn als Komponist. Er studierte in Japan und in Deutschland Kunst- und Musikgeschichte. An der Musikhochschule Freiburg studierte er Komposition. Bereits in den 50er Jahren machte er durch Musikexperimente auf sich aufmerksam, mit denen er das Publikum durch das Zertrümmern von Instrumenten schockieren wollte.

In den 60er Jahren nahm Paik das Medium Fernsehen in seine Arbeiten auf. Er war auch Mitglied der Fluxus-Bewegung, die durch ihre Aktionskunst einen prägenden Einfluss auf die Entwicklung der modernen Kunst hatte. Mitte der 60er Jahre entstanden Paiks erste „Multi-Monitor-Installationen“, bei denen er aus mehreren Bildschirmen eine Skulptur aufbaute.

Paik, der am 20. Juli 1932 in Seoul geboren wurde, war nach einem Schlaganfall 1996 auf den Rollstuhl angewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%