Aus aller Welt
Narrenkalender

Ab Altweiber jagt ein närrischer Termin den nächsten. Wo feiert man am besten? Dieser Überblick zeigt alles, was an den tollen Tagen wichtig ist. Erfahren Sie hier die wichtigsten Termine von Altweiber bis zum Veilchendienstag.

HB DÜSSELDORF.

Kölle Alaaf
In Köln, Deutschlands Karnevalshochburg Nummer 1, beginnt der Straßenkarneval am Donnerstag, 23. Februar, mit der Weiberfastnacht. Die Schull- und Veedelszöch (Schul- und Stadtteilzüge) sind am Sonntag, 26. Februar, der Rosenmontagszug ist planmäßig am Montag, 27. Februar. Am Dienstag, 28. Februar, wird schließlich der "Nubbel" verbrannt - eine Strohpuppe, die während der Karnevalstage über vielen Kneipen hängt. Der Nubbel muss für alle Sünden büßen, die während der tollen Tage begangen wurden.

Wer an einer der Karnevalssitzungen teilnehmen oder den Straßenkarneval kennen lernen möchte, dem bietet Köln-Tourismus bis zum 28. Februar ein "Kölle-Alaaf-Paket" an, das - ab 85 Euro - aus einer Übernachtung mit Frühstück, einer "Köln WelcomeCard" und allerlei Karnevals-Utensilien besteht.
Telefon: 0221/ 22 13 04 00
» www.koelntourismus.de

Nit quake - make
Auf der feinen Düsseldorfer Königsallee trifft sich am Karnevalssonntag am 26. Februar die Stadt, um auf der Straße zu feiern, zu tanzen und zu singen. Das Motto des Rosenmontagszugs mit geschmückten Karnevalswagen und Fußgruppen heißt dieses Jahr: Nit quake - make!
Telefon: 0211/ 172 02 - 20 und-21
» www.comitee-duesseldorfer-carneval.de

Überleben in Bonn
In Bonn, der selbst ernannten Wiege der Weiberfastnacht, kann ein Karnevals-Paket gebucht werden: Im Preis von 101,50 Euro pro Person im Doppelzimmer sind zwei Übernachtungen mit Frühstück enthalten, eine Eintrittskarte für eine große Karnevalsparty, eine Flasche Sekt sowie ein Karneval-Überlebens-Set mit Luftschlangen und Aspirin. An Weiberfastnacht steigt eine "After-School-Party ohne Alk und Pappnase" im Festzelt auf dem Münsterplatz. Für junge Leute ab 14 gibt es von 13 bis 22 Uhr eine Erlebnismischung aus Live-Musik und DJ-Sound.
» www.bonn-region.de
» www.best-budget-bonn.de

Westfalen lacht
Auch im eher drögen Westfalen geht die Pappnase ab. Im münsterländischen Stadtlohn etwa können Narren vom 23. bis 28. Februar "5 Tage Karneval pur im Hattken van de Welt" buchen - einem Hotel, das direkt an der Wegstrecke des Rosenmontagszuges liegt. In Olfen, ebenfalls im Münsterland, säumen etwa 30 000 Narren ("Jecke") den großen Nelkendienstagsumzug. In der Ruhrgebietsstadt Unna veranstaltet Helmut Scherer schon seit fünfzig Jahren den kleinsten Karnevalsumzug der Welt: An Weiberfastnacht zieht der heute 71-jährige Narr wieder mit seinem Bollerwagen als Ein-Mann-Karnevalszug durch die Straßen. Dieses Jahr geht er als Bundestrainer.
» www.stadtlohn.de
» www.kitt-olfen.de
» www.olfen.de
» www.unna.de

Mainz, arrangiert
Wer - mitsamt dem Rosenmontagszug - das närrische Mainz erleben will, kann ein Wochenend-Arrangement buchen. Es enthält zwei Übernachtungen inklusive Frühstück, eine Eintrittskarte für den "Prinzengardeball", eine Tribünenkarte für "Jugendmaskenzug und Vereidigung der närrischen Garden", "Parade der närrischen Garden" und "Rosenmontagszug". Preis ab 114 Euro.
Telefon: 061 31/ 28 62 10
» www.info-mainz.de/tourist

Seite 1:

Narrenkalender

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%