Nazi-Verbrecher
Demjanjuk in Deutschland in Gewahrsam

Der aus den USA abgeschobene NS-Verbrecher John Demjanjuk ist in Deutschland angekommen. Eine Sondermaschine mit dem 89-Jährigen an Bord landete am Dienstag gegen 9.20 Uhr auf dem Münchner Flughafen, wie aus Polizeikreisen bestätigt wurde.

HB MÜNCHEN. Demjanjuk sollte danach in das Untersuchungsgefängnis Stadelheim gebracht werden, wie Staatsanwaltschaft und Verteidiger mitteilten. Dort wird er ärztlich untersucht, und der Ermittlungsrichter eröffnet ihm den Haftbefehl. Die Staatsanwaltschaft München wirft ihm Beihilfe zum Mord an 29 000 Juden im Vernichtungslager Sobibor im Jahr 1943 vor.

Nach Angaben seines Münchner Pflichtverteidiger Günther Maull wurde Demjanjuk auf dem Flug von einem Arzt und einem Pfleger begleitet. Der Anwalt wartete am Vormittag im Polizeipräsidium München auf die Zeugenvernehmung eines Sobibor-Überlebenden. Er sei von der Staatsanwaltschaft noch nicht über die Ankunft seines Mandanten informiert worden, kritisierte er: „Ich bin mal gespannt, wann mir einer Bescheid sagt.“

Das Verfahren gegen Demjanjuk wird nach Einschätzung eines der Gründer des Simon-Wiesenthal-Zentrums, Rabbi Marvin Hier, wahrscheinlich der letzte Prozess dieser Art sein. „Seine Arbeit im Todeslager Sobibor bestand darin, Männer, Frauen und Kinder in die Gaskammer zu stoßen“, erklärte Hier. „Er kannte keine Gnade, kein Mitglied und kein Bedauern für die Familien, deren Leben er zerstörte.“

Der 89-Jährige war am Montagabend kurz nach 19.00 Uhr Ortszeit (01.00 Uhr MESZ) aus den USA abgeschoben worden. Damit endete ein jahrelanges juristisches Tauziehen. Am Donnerstag vergangener Woche lehnte der Oberste Gerichtshof in Washington einen Stopp der Abschiebung ab. Zuvor hatte ein Gericht in Cincinnati Demjanjuks Abschiebung am 14. April noch einmal in letzter Minute gestoppt, nachdem die Familie des 89-Jährigen wegen dessen Gesundheitszustand Einspruch eingelegt hatte.

Seite 1:

Demjanjuk in Deutschland in Gewahrsam

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%