Neue Erkenntnisse?
Strauss-Kahn und die mysteriöse blonde Frau

Die Affäre Strauss-Kahn bekommt eine weitere Wendung: Nachdem ein Journalist Ungereimtheiten aufgedeckt hatte, soll DSK laut dem Anwalt des Zimmermädchens am fraglichen Tag in Begleitung einer weiteren Frau gewesen sein.
  • 2

New YorkEx-IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn soll am Tag seiner Festnahme Mitte Mai in New York in Begleitung einer blonden Frau gewesen sein. Die Frau sei auf den Überwachungsvideos des Luxushotels Sofitel zu sehen, sagte einer der Anwälte des Zimmermädchens Nafissatou Diallo, das Strauss-Kahn Vergewaltigung vorgeworfen hatte.

Strauss-Kahn habe sich bemüht, dass es nicht auffalle, dass sie zusammengehörten, sagte Anwalt Douglas Wigdor. Er wolle die Frau, deren Identität er nicht kenne, im noch laufenden Zivilverfahren gegen den Ex-IWF-Chef befragen. Es müsse einen Grund dafür geben, dass Strauss-Kahn nicht gewollt habe, dass er mit der Frau gesehen werde.

Den Überwachungsaufnahmen des Hotels vom 14. Mai zufolge fuhr um 13.47 Uhr Ortszeit zunächst eine schwarze Limousine vor, zur gleichen Zeit betrat Strauss-Kahn demnach das Hotel. 20 Sekunden später folgte die blonde Frau. Nach einem Gespräch an der Rezeption begab sich Strauss-Kahn zu den Aufzügen und hielt die Tür für die Frau auf, die sich zuvor abseits gehalten hatte.

Sie verließ das Hotel den Aufnahmen zufolge gegen 16 Uhr. Die Richtigkeit der Aufnahmen konnte zunächst nicht überprüft werden.

Seite 1:

Strauss-Kahn und die mysteriöse blonde Frau

Seite 2:

Politischer Komplott sei „absolut lächerlich"

Kommentare zu " Neue Erkenntnisse?: Strauss-Kahn und die mysteriöse blonde Frau"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Merkwürdig: Laut Financial Times DE vom 28.11. ist S-K um 14:15 mit eimem Taxi zum Flughafen gefahren und dort um 16:45 festgenommen worden. Wann soll er denn das Hotel verlassen haben?

  • # Den Überwachungsaufnahmen des Hotels vom 14. Mai zufolge fuhr um 13.47 Uhr Ortszeit zunächst eine schwarze Limousine vor, zur gleichen Zeit betrat Strauss-Kahn demnach das Hotel. 20 Sekunden später folgte die blonde Frau. Nach einem Gespräch an der Rezeption begab sich Strauss-Kahn zu den Aufzügen und hielt die Tür für die Frau auf, die sich zuvor abseits gehalten hatte. #

    Den Überwachungsaufnahmen des Hotels vom 14. Mai zufolge betrat Strauss-Kahn um 13.47 Uhr Ortszeit das Hotel. Zur gleichen Zeit fuhr eine schwarze Limousine vor. 20 Sekunden später folgte eine blonde Frau. Nach einem Gespräch an der Rezeption begab sich S-K zu den Aufzügen. Die Frau, die sich zuvor abseits gehalten hatte, begab sich auch zu den Fahrstühlen. Als höflicher Europäer hielt er ihr die Tür auf.

    Fazit: Um in den USA nicht der sexuellen Vergewaltigung verdächtigt zu werden, muss man verhindern, dass 20 Sekunden hinter sich eine blonde Frau folgt. Vor allem darf man keiner blonden Frau die Fahrstuhltür aufhalten. Das gilt schon als sexuelle Nötigung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%