Aus aller Welt
Neuer Tropensturm könnte USA treffen

Noch steht „Ophelia“ gut 110 Kilometer von der Küste Floridas. Während die meisten Meteorologen sagen, dass er dort verharren werde, prognostizieren andere Berechnungen, dass er Florida und den Golf von Mexiko treffen könnte.

HB FLORIDA. "Ophelia" könnte in diesem Fall wiederum Öl- und Erdgasplattformen im Golf von Mexiko gefährden. Der Sturm gewann in den letzten Tagen weiter an Kraft und könnte schon bald zu einem schwachen Hurrikan heraufgestuft werden. Die Windgeschwindigkeit beträgt inzwischen bis zu 95 Kilometer in der Stunde. Noch ist der Sturm aber wesentlich schwächer als "Katrina". Der Hurrikan hatte vor wenigen Tagen ganze Landstriche an der Südküste der USA verwüstet und ganze Städte unter Wasser gesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%