Neues Beben in Südostasien: Panik in Indonesien nach starkem Beben

Neues Beben in Südostasien
Panik in Indonesien nach starkem Beben

Ein Erdbeben hat die Insel Sulawesi im Osten Indonesiens erschüttert. Die Bewohner flüchteten - aus Furcht vor einer Flutwelle.

HB BERLIN. Im Osten Indonesiens hat am Samstag die Erde gebebt und die Bewohner der betroffenen Gebiete in Panik versetzt. Laut offiziellen indonesischen Angaben hatte das Beben die Stärke 6,9 auf der Richterskala. Rundfunkangaben zufolge lag das Epi-Zentrum rund 70 Kilometer vor der Küste auf der Insel Sulawesi.

Aus Furcht vor einer Flutwelle seien Tausende Bewohner in höher gelegene Gebiete geflüchtet. Nach ersten Erkenntnissen habe es aber keine Opfer oder schwere Schäden gegeben. Die Gefahr einer Tsunami bestehe nicht, hieß es.

Am 26. Dezember wurde die mehrere tausend Kilometer von Sulawesi entfernte indonesische Insel Sumatra von einem massiven Erdbeben erschüttert. Die davon verursachten Flutwellen an den Küsten des Indischen Ozeans rissen über 170.000 Menschen in den Tod.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%