Neugierig auf die Gegend geworden
Richard Gere auf Clooneys Spuren

Nachdem jüngst der Streit zwischen George Clooney und den Einwohnern Laglios über einen Strandabschnitt vorbei ist, drängt es mit Richard Gere den nächste Promi an den Comer See.

HB BERLIN. Norditalien wird unter Prominenten als Rückzugsdomizil immer beliebter: Nach George Clooney sucht nun auch Schauspieler Richard Gere ein Haus am Comer See. Das berichtet die Zeitung «Corriere della Sera». Gere habe eine Immobilienagentur beauftragt, nach einer Villa zu suchen, in der er Ende Mai zunächst eine Woche lang Urlaub machen wolle, schreibt das Blatt.

Gere habe sich als Ziel allerdings ausgerechnet den Abschnitt zwischen Cernobbio und Laglio ausgesucht. An dem gleichen Ufer besitzt bereits Clooney seine zwei Anwesen Villa Oleandra und Villa Margherita. «Durch das Vorbild seines Kollegen muss Gere wohl neugierig auf die Gegend geworden sein», spekuliert die Zeitung.

Clooney hatte sich erst bis Ende April einen Zwist mit den Einwohnern des Ortes Laglio geliefert. Sie hatten dagegen protestiert, dass sich Clooney einen Abschnitt des Strandes kaufen wollte, der bisher von der Öffentlichkeit genutzt wurde, und eine Volksabstimmung verlangt. Der Gemeinderat genehmigte jedoch Ende April den Antrag des Schauspielers.

Clooney hatte zuvor einen offenen Brief geschrieben, der in der italienischen Presse veröffentlicht wurde. Darin hatte er angekündigt, dass er den Strand auch den Mitbürgern zur Verfügung stellen wolle, falls er sich zu dem Kauf des 48 Quadratmeter großen Strandes entschließe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%