Niederlande
Organspende-Show löst Boom aus

Die Organspende-Show im niederländischen Fernsehen hat ihre Wirkung nicht verfehlt: Seit der Ausstrahlung stieg die Zahl der registrierten Spender deutlich an. Die Sendung hatte heftige Diskussionen ausgelöst.

HB DEN HAAG. Seit der Show vom 1. Juni hätten sich 12000 Niederländer beim zentralen Spendenregister gemeldet, teilte das Gesundheitsministerium am Montag in Den Haag mit. Zwei Drittel von ihnen hätten sich erstmals als Organspender eintragen lassen, ein Drittel habe eine frühere Bereitschaftserklärung bekräftigt oder verändert. Normalerweise lassen sich 3000 bis 4000 Spender pro Monat registrieren.

Die Show des Fernsehsenders BNN hatte vor ihrer Ausstrahlung europaweit scharfe Kritik ausgelöst. Dabei hatten drei nierenkranke Kandidaten vermeintlich um die Niere einer Spenderin gespielt. Erst am Ende der Sendung enthüllte der Moderator, dass die angeblich todkranke Spenderin Lisa eine Schauspielerin und die ganze Sendung ein Bluff war. Die von der Firma Endemol („Big Brother“) produzierte Show habe die Öffentlichkeit auf die prekäre Organspende-Situation in den Niederlanden hinweisen wollen. Die Sendung bescherte BNN die zweithöchste jemals in den Niederlanden erzielte Einschaltquote.

In dem Land beträgt die Wartezeit für ein lebensrettendes Organ im Schnitt mehr als vier Jahre – mehr als in jedem anderen europäischen Land. Jährlich sterben 200 Menschen, weil sie nicht rechtzeitig eine Spenderniere erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%