Nur im Paket abzugeben
Fahren wie die DDR-Bonzen

Seltene Gelegenheit für Auto-Fans: Sieben Volvos des Baujahrs 1984 aus dem Fuhrpark des Polibüros stehen nun in Hamburg zum Verkauf. Doch die in die Jahre gekommene Staatskarossen-Flotte hat ihren Preis.

HB HAMBURG. Ein Hamburger Geschäftsmann sucht Käufer für die letzte Staatskarossen-Flotte der DDR. Bis Ende November sollen die Wagen alle zusammen gegen Höchstgebot, mindestens aber 80 000 €, verkauft sein, sagt Holger Emmerich. Es gebe bereits mehrere Interessenten. Bisher sind die blauen, 170 PS starken Limousinen Bestandteil der Autosammlung eines kürzlich gestorbenen Millionärs. Einzelverkauf sei ausgeschlossen.

Emmerich machte die Wagen nach eigenen Angaben im Auftrag des Erben der Sammlung wieder flott. Sie waren seit 1989 nicht mehr benutzt und 1993 für rund 250 000 DM versteigert worden. „Die Autos sind wieder gut in Schuss, wir haben sie zwei Monate auf Hochglanz poliert“, sagte der Unternehmer. An einigen der um 20 Zentimeter verlängerten Ministerwagen und Honeckers Karosse mit 80 Zentimetern Überlänge seien noch die Original DDR-Nummernschilder vorhanden. Die Laufleistung beträgt jeweils rund 50 000 Kilometer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%