Aus aller Welt

_

Öffentlicher Dienst: Wer am häufigsten krank ist

Die Zahl der Krankheitstage von Arbeitnehmern ist 2010 zum vierten Mal in Folge gestiegen. Häufig krank sind Mitarbeiter im öffentlichen Dienst, wie eine BKK-Studie zeigt. Von Beruf zu Beruf gibt es massive Unterschiede

Bild 3 von 24

Grundsätzlich sind ältere Arbeitnehmer häufiger krank als jüngere: Bis Mitte 30 sind beschäftigte BKK-Pflichtmitglieder im Schnitt nicht einmal zehn Tage im Jahr krank, Mitarbeiter, die zehn bis fünf Jahre vor der Rente stehen, kommen auf 27 Ausfalltage.

Laut der dem Institut sind Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung auffallend häufig krank. Im Vergleich aller beschäftigten BKK-Mitgleider belegten die Angestellten von Bund, Ländern und Kommunen 2010 mit im Schnitt 17 Ausfalltagen den vierten Rang von 30 Berufsgruppen. Doch innerhalb der Verwaltung sind die Schwankungen groß...

Bild: SAP/dpa