Aus aller Welt
Österreichische Bahn nimmt ersten ICE in Betrieb

Die österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) haben am Samstag den ersten ICE auf ihren Strecken in Betrieb genommen. Die neu adaptierten Züge werden von sofort an einmal täglich auf den Strecken Wien-München und Wien-Bregenz verkehren.

HB WIEN. Insgesamt haben die ÖBB für 47,5 Mio. Euro drei Züge gekauft, berichtete die Nachrichtenagentur APA am Samstag in Wien. Der Chef der Deutschen Bahn, Hartmut Mehdorn, sprach bei der Einweihung der Züge in Salzburg von einer zukunftsweisenden Kooperation.

Die Züge kommen in ein neues Gemeinschaftsunternehmen mit der Deutsche Bahn (DB), in das die DB selbst acht weitere Züge einbringt. Diese sollen dann von 2008 an im Zwei-Stunden-Takt zwischen Frankfurt, Passau und Wien verkehren. Es ist das erste Joint Venture zwischen DB und ÖBB und laut ÖBB-Angaben auch das erste dieser Art zwischen zwei Staatsbahnen in Europa. Eine verstärkte Zusammenarbeit streben die ÖBB und die Bundesbahn auch im Güterverkehr an. „Unsere Wettbewerber sind nicht die Nachbarbahnen, sondern die Straße und das Flugzeug“, sagte Mehdorn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%