Olympia und Fußball-WM
Sportfans müssen sich 2006 entscheiden

Es dürfte unbestritten sein, dass die Fußball-Weltmeisterschaft und die Olympischen Winterspiele die Höhepunkte des Sportjahr 2006 sind. Doch auch sonst werden wieder tödliche Pässe gespielt, Matchbälle verwandelt und aussichtslose Rennen im Endspurt noch gedreht.

HB HAMBURG. Vor allem im Sommer wird der Sportfan entscheiden müssen, wem er seine Leidenschaft schenkt: Während Jürgen Klinsmanns jugendliche Titelstürmer die Hoffnungen einer ganzen (Fußball-) Nation zu erfüllen versuchen, kämpft auch der unverzagte Jan Ullrich aufs Neue um die Wiederholung seines Traums in Gelb bei der Tour de France, schlagen die Tennis- Asse in Boris Beckers einstigem "Wohnzimmer" Wimbledon auf und streiten die Formel- 1-Piloten bei ihren Rundenjagden um WM-Punkte im Grand-Prix-Zirkus.

Fußball-WM vom 9. Juni bis 9. Juli, Tour de France vom 1. bis 23. Juli, Wimbledon vom 26. Juni bis 9. Juli - das sind die nüchternen Rahmendaten für den "heißen" Sportsommer des kommenden Jahres. Was werden es aber bei Fans und Sportlern für Emotionen sein, wenn am Sportsonntag des Jahres, dem 9. Juli, Ullrich morgens auf die 177 Kilometer der 8. Tour-Etappe von Saint-Méen-le-Grand nach Lorient geht, am Nachmittag das Finale in Wimbledon beginnt, und am späten Abend der Kapitän des 18. Fußball-Weltmeisters den Goldpokal in den Berliner Nachthimmel reckt?

Mehr als einen Vorgeschmack bieten die Olympischen Winterspiele in Turin - auch wenn so rechte Olympia-Stimmung im Piemont bislang noch nicht aufgekommen ist. "Ich bin sicher, wir werden der Welt ganz besondere Spiele zum Geschenk machen", versichert Organisationschef Valentino Castellani dennoch. Vom 10. bis 26. Februar streiten die Athleten in 84 Wettbewerben um die höchste Ehre in ihren Disziplinen. Den ersten Hingucker lieferten die Italiener mit den von Dario Quatrini gestalteten Medaillen: Erstmals in der Olympia-Geschichte haben sie ein Loch in der Mitte und ähneln damit beinahe einer CD.

Nur wenige Tage, nachdem das Olympische Feuer in Turin erlischt, beginnt für die deutschen Fußballer der WM-Countdown. Am 1. März steht für die Nationalelf in Italien der erste von nur noch vier Tests bis zur WM-Eröffnung am 9. Juni gegen Costa Rica auf dem Programm. Weitere Partien sind gegen die USA (22. März in Dortmund) und Japan (30. Mai in Leverkusen) vereinbart. Die Generalprobe steigt am 2. Juni in Mönchengladbach - doch der Gegner für den entscheidenden Test ist noch unbekannt.

Seite 1:

Sportfans müssen sich 2006 entscheiden

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%