Papst in den USA
Franziskus beendet New York-Besuch mit riesiger Messe

Zum Abschluss seines Besuchs in New York hat Papst Franziskus im Madison Square Garden eine Messe vor 20.000 Gläubigen gelesen. Dabei mahnte er, die Ausgegrenzten nicht zu vergessen. Nun reist er nach Philadelphia.

New YorkMit einer Messe vor rund 20.000 Gläubigen hat Papst Franziskus seinen Besuch in New York beendet. Bei seiner Predigt am Freitag im Madison Square Garden lobte der Papst die Vielfalt in den Großstädten, mahnte aber zugleich, die Ausgegrenzten nicht zu vergessen. Letzte Station seines USA-Besuchs ist am Wochenende Philadelphia, wo Franziskus am Weltfamilientreffen teilnimmt. Dazu werden rund 1,5 Millionen Gläubige erwartet.

Die Ausgegrenzten würden oft wie Bürger zweiter Klasse behandelt, sagte das katholische Kirchenoberhaupt. Für Ausländer, Kinder ohne Schulbildung, Obdachlose oder alte Menschen sei das Leben in der Großstadt nicht immer einfach. Franziskus appellierte an die New Yorker, auf diese Menschen zuzugehen.

Der Papst war am Dienstag zu seinem ersten Besuch in den USA eingetroffen. Am Mittwoch traf er US-Präsident Barack Obama, am Donnerstag hielt der 78-Jährige als erstes Oberhaupt der katholischen Kirche eine Rede vor dem US-Kongress. In New York sprach Franziskus am Freitag vor der UN-Vollversammlung. Außerdem gedachte er am Ground Zero der fast 3000 Todesopfer der Anschläge vom 11. September 2001 und besuchte eine Schule im Problemviertel East Harlem.

Die Gläubigen strömten seit Dienstag zum Welttreffen katholischer Familien in der Ostküstenmetropole Philadelphia zusammen, die wegen ihrer Rolle bei der Unabhängigkeitserklärung von Großbritannien eine Sonderstellung unter den Städten der USA genießt.

In der Cathedral Basilica of Saint Peter and Paul will der Papst am Samstag mit 2000 Geistlichen und Laien einen Gottesdienst feiern, bevor er im Unabhängigkeitspark mit der spanischsprachigen Gemeinde zusammentreffen will. In dem Park befinden sich die Freiheitsglocke und die Halle der Unabhängigkeit, in der 1776 die Unabhängigkeit und 1787 die Verfassung der USA proklamiert wurden.

Der Abschlussgottesdienst soll am Sonntag auf dem Benjamin Franklin Parkway in Philadelphia stattfinden. Es wird erwartet, dass der Papst bei dieser Gelegenheit auf Ehe und Familie zu sprechen kommt. Seine Äußerungen könnten bereits vorausdeuten auf die Bischofssynode eine Woche darauf, die sich im Vatikan ebenfalls mit diesen Themen befassen will.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%