Personalwechsel im All
"Sojus"-Kapsel dockt an ISS an

HB BERLIN. An den Orbitalkomplex der Internationalen Raumstation ISS hat am Sonntagmorgen ein russisches «Sojus»-Raumschiff angedockt. An Bord waren der amerikanische Astronaut John Phillips und der russische Kosmonaut Sergej Krikalow, die in den nächsten sechs Monaten auf der ISS arbeiten werden.

Im Kontrollzentrum Koroljow bei Moskau wurde das fehlerfreie, automatische Manöver mit Applaus begrüßt. «Wir haben erfolgreich die neue, permanente Expedition 11 gestartet», sagte der stellvertretende Direktor der russischen Raumfahrtbehörde, Nikolai Moissejew.

Die bisherige ISS-Besatzung, der Russe Salischan Scharipow und der Amerikaner Leroy Chiao, werden am 25. April mit dem italienischen ESA-Astronauten Roberto Vittori zur Erde zurückkehren.

Vittori hat als erster Europäer zum zweiten Mal die ISS besucht. Der Italiener soll im Rahmen der so genannten «Eneide»-Mission der ESA eine Reihe von Experimenten auf den Gebieten der Humanphysiologie, Biologie, Technologie und Bildung durchführen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%