Peter Weck wird 85
„Das Niveau im Fernsehen ist erschütternd“

Peter Weck hat nicht nur als Schauspieler in seinem Leben Erfolg gehabt. Auch als Intendant und Regisseur hat der Hochdeutsch sprechende Wiener geglänzt – und einen besonderen Coup gelandet. Heute wird Weck 85 Jahre.
  • 1

WienZu den ganz wichtigen Momenten im Leben von Peter Weck gehörte die Begegnung mit den schließlich erfolgreichsten Katzen der Welt. Am New London Theatre sah Weck die Uraufführung des neuen Musicals „Cats“ und war „wie vom Blitz getroffen“. Als Intendant des Theaters an der Wien brachte er das Stück von Andrew Lloyd Webber 1983 zur deutschsprachigen Erstaufführung. Er trug damit seinen Teil dazu bei, dass sich in der Folge auch in Deutschland einige Städte zu hochkarätigen Musical-Standorten mauserten.

„Dass das einen derartigen Boom auslösen würde, darüber freue ich mich heute natürlich, aber ahnen konnte ich es damals nicht“, bekannte er einmal im Interview. Als Intendant, Regisseur und Schauspieler blickt Weck zum 85. Geburtstag an diesem Mittwoch auf ein gelungenes Bühnenleben zurück – und auch voraus.

„Ich möchte ernsthafte Rollen mit hohem schauspielerischem Anspruch. Das ist der Tenor für die Zukunft. Wenn ich gefordert werde, dann mache ich das. Ich bin nicht mehr bereit, Belangloses im Film vor mich hinzuplaudern“, fasste er sein aktuelles künstlerisches Credo im dpa-Interview im Frühjahr zusammen.

Die Rolle eines Mörders im Wiener „Tatort“ 2014 war sein erster Auftritt nach etwa zweijähriger Distanz zur TV-Öffentlichkeit. Wegen des Todes seiner Frau, mit der er 45 Jahre verheiratet war, hatte sich Weck zurückgezogen. Im April 2015 spielte er in der ZDF-Reihe „Engel der Gerechtigkeit“ einen Mann, der seine klinisch tote Frau nicht sterben lassen will.

Seite 1:

„Das Niveau im Fernsehen ist erschütternd“

Seite 2:

Das Handwerk im Fernsehen hat gelitten

Kommentare zu " Peter Weck wird 85: „Das Niveau im Fernsehen ist erschütternd“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • << Das Niveau im Fernsehen ist erschütternd >>
    Das sagt der Richtige! Sein Leben lang hat er kaum einen schlechten Film ausgelassen. Er ist bis ins hohe Alter das Symbol für unteres Niveau geblieben. (...)

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%