Petersdom schließt für Gläubige
Vatikan wappnet sich für Papst-Begräbnis

Über zwei Millionen Menschen haben seit Montag den Petersdom besucht, um noch einmal den aufgebahrten Leichnam von Papst Johannes Paul II. zu sehen. Die Pforten zum Petersplatz sind am späten Donnerstagabend nun für Gläubige geschlossen worden. Viele Pilger haben damit keine Chance mehr, am toten Papst vorbeiziehen zu können.

HB ROM. Ordnungskräfte begannen umgehend mit den Reinigungsarbeiten auf dem Petersplatz, nachdem die Basilika um Punkt 2200 Uhr ihre Pforten schloss. Am Freitagmorgen steht die Beisetzung an. Dazu werden über vier Mill. Pilger in Rom erwartet. Die Trauerfeier leitet der deutsche Kardinal Joseph Ratzinger.

Bis zu vier Millionen Pilger und 200 Staatsgäste werden zum größten Papst-Begräbnis der Geschichte am Freitag in Rom erwartet. Milliarden Menschen in aller Welt können das historische Ereignis live im Fernsehen verfolgen. Am Donnerstag brachte die Veröffentlichung des Papst-Testamentes eine Überraschung: Der Pontifex deutet darin an, dass er im Jahr 2000 an Rücktritt dachte.

Um seine Überlegungen deutlich zu machen, verweist der Papst auf den greisen Priester Simeon im Lukas-Evangelium. „Jetzt, wo mein Lebensalter auf die 80 zugeht, muss man fragen, ob es nicht Zeit ist, den biblischen Simeon zu wiederholen: nunc dimittis.“ (Nun entlässt Du), schrieb Johannes Paul. Praktisch alle Experten in Rom werten dies als Rückzugsgedanken. Später hieß es, der Papst habe dabei eventuell auch an sein Lebensende gedacht. Im Jahr 2000 gab es mehrfach Spekulationen über einen Papst-Rückzug aus gesundheitlichen Gründen.

Der Papst ordnete in dem Testament an, dass seine gesamten persönlichen Notizen verbrannt werden. „Ich hinterlasse keinerlei Eigentum, über das verfügt werden müsste.“ In dem auf Polnisch geschriebenen Testament, das nach Angaben des Vatikans aus 15 losen Blättern besteht, geht der Pontifex auch auf die schwierige politische Lage während seiner Amtszeit ein.

Seite 1:

Vatikan wappnet sich für Papst-Begräbnis

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%