Pfotenabdrücke auf der Waffe
Hund erschießt Mann

Ein 46-jähriger Texaner aus der Nähe von Houston ist von seinem eigenen Hund erschossen worden. Den Ermittlungen zufolge sei der Labrador namens Arthur auf ein Gewehr getreten, das der Mathematiklehrer nach der Gänsejagd auf der Ladefläche seines Autos abgelegt habe, sagte der ermittelnde Sheriff Joe LaRive.

HB HOUSTON. Dadurch habe sich ein Schuss gelöst und die Fahrerkabine sowie das Bein des Mannes durchschlagen. Die Polizei fand den Angaben zufolge Pfotenabdrücke des Hundes auf der Waffe.

Trotz sofortiger medizinischer Versorgung sei der Mann wenig später seinem hohen Blutverlust erlegen, sagte LaRive. „Seit 20 Jahren arbeite ich als Polizeibeamter, und dies ist wohl mein seltsamster Fall.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%