Piano neben dem Sarg
Abschied von Ray Charles

In Los Angeles haben mehr als 1000 Fans am Sarg von Ray Charles Abschied von der Soul-Legende genommen. Der am 10. Juni im Alter von 73 Jahren gestorbene blinde Musiker war auf Wunsch seiner Familie für die Öffentlichkeit in einem Konferenzzentrum aufgebahrt worden.

HB LOS ANGELES. Ray Charles trug wie zu Lebzeiten seine schwarze Sonnenbrille. Neben dem offenen Sarg stand sein Piano. „Ich kam hierher, um ihm die letzte Ehre zu erweisen“, sagte Charles- Anhängerin Doris Ewing der „Los Angeles Times“. „Er hat so viel Freude und Zufriedenheit in seine Arbeit gesteckt. Es wird nie wieder einen Musiker wie ihn geben.“

Für Freitag war eine Trauerfeier in der African American Gospel Church in Los Angeles geplant, zu der rund 1200 Gäste erwartet wurden. Soul-Sänger Stevie Wonder, Country-Meister Willie Nelson und der Blues-König B.B. King kündigten an, Charles bei der Kirchenfeier gemeinsam musikalisch die letzte Ehre zu erweisen. Anschließend sollte der Leichenzug an dem Plattenstudio des Verstorbenen vorbeiziehen. Die Beisetzung im Kreis der Angehörigen sollte im Stadtteil Inglewood erfolgen.

Charles, der einem Leberleiden erlag, gehörte zu den einflussreichsten US-Künstlern. Er verschmolz kirchliche Gospelmusik mit weltlichem Blues und inspirierte Generationen von Musikern. Zur Trauerfeier in der African American Gospel Church in Los Angeles haben sich zahlreiche weitere Kollegen angesagt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%