Piraten
Entführte auf Luxus-Yacht vor Somalia sind frei

Die Besatzung der französischen Luxusjacht „Le Ponant“, die vergangene Woche im Golf von Aden überfallen worden war, ist wieder frei. Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy verkündete die gute Nachricht.

HB PARIS. Die vor der somalischen Küste entführten 30 Besatzungsmitglieder einer französischen Yacht sind nach Angaben von Staatspräsident Nicolas Sarkozy wieder frei. Sarkozy drückte in einem am Freitag veröffentlichten Kommuniqué den französischen Streitkräften und allen staatlichen Stellen seine tiefe Dankbarkeit aus, die eine schnelle und zwischenfallsfreie Lösung der Geiselnahme ermöglicht hätten.

In der Hand der zehn Seeräuber waren gut 30 Besatzungsmitglieder, darunter 22 Franzosen sowie mehrere Ukrainer. Passagiere waren nicht an Bord.

Die französischen Luxusjacht „Le Ponant“ war vergangene Woche im Golf von Aden überfallen worden. Dabei soll es unbestätigten Medienberichten zufolge Schusswechsel zwischen den Piraten und Milizionären gegeben haben. Nach der Entführung einer hatte Frankreich die Spezialeinheit GIGN ins nordostafrikanische Dschibuti geschickt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%