Polizei bestätigt Sprengsatz: Auto explodiert in Berlin während der Fahrt

Polizei bestätigt Sprengsatz
Auto explodiert in Berlin während der Fahrt

Durch die Detonation eines Sprengkörpers in oder an einem fahrenden Auto ist in Berlin ein Mensch ums Leben gekommen. Die Mordkommission ermittelt, die Ermittler gehen von einer Tat im Milieu aus.

BerlinDie Explosion eines Autos mit einem Toten am Dienstagmorgen in Berlin ist von einem Sprengsatz ausgelöst worden. Das teilte die Polizei mit. Die Hintergründe waren zunächst völlig unklar, die Polizei machte dazu keine Angaben. Der Mann starb am Ort der Explosion im Stadtteil Charlottenburg. Weitere Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen nicht.

Kriminaltechniker, Bombenentschärfer und eine Mordkommission waren vor Ort. „Unsere Entschärfer gehen an das Fahrzeug ran und überprüfen es auf weitere Sprengmittel“, twitterte die Polizei am Vormittag. Zahlreiche Einsatzkräfte sperrten die Gegend weiträumig ab, der Verkehr war unterbrochen. Auf der Straße waren Trümmer zu sehen.

Experten der Berliner Polizei haben inzwischen Entwarnung gegeben. „Unsere Entschärfer sind fertig, vom Auto geht keine weitere Gefahr aus“, schrieb die Polizei am Dienstagvormittag bei Twitter. Zuvor hatte ein Fachmann das Fahrzeug komplett ausgeräumt.

Die Explosion ist für die Ermittler ein Fall Organisierter Kriminalität. Das sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Berlin. Am frühen Morgen wurde der Fahrer eines Wagens im Stadtteil Charlottenburg getötet, als ein Sprengsatz während der Fahrt hochging. Nach Erkenntnissen der Polizei handelt es sich bei dem Opfer um einen 43 Jahre alten Mann - ob er auch das Ziel der Attacke war, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

„Die Polizei ermittelt jetzt mit Hochdruck in alle Richtungen“, erklärte Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU). „Das umfasst explizit die Möglichkeit, dass es sich um eine Auseinandersetzung im Umfeld der Organisierten Kriminalität handelt.“

Nach einem Bericht von „Spiegel online“ soll gegen den Mann in der Vergangenheit unter anderem wegen Drogenhandels ermittelt worden sein. Bei den Ermittlungen vor Ort war am Vormittag Beobachtern zufolge der führende Berliner Staatsanwalt für Rocker-Prozesse. Ob der Fall mit Rocker-Kriminalität in Zusammenhang steht, war zunächst aber unklar.

Laut Polizei war der Mann am Dienstagmorgen mit seinem Wagen auf der Bismarckstraße Richtung Innenstadt unterwegs, als der Sprengsatz an oder im Fahrzeug explodierte. Zeugen hörten einen lauten Knall. Der Wagen fuhr den Angaben zufolge danach noch gegen ein parkendes Fahrzeug.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%