Polizei
Red-Bull-Erpresser ist gefasst

Ein Österreicher soll der Red Bull-Erpresser sein. Der mutmaßliche Täter hatte gedroht, Dosen des Energy-Drinks mit Fäkalkeimen zu beschmieren, sollte das Unternehmen nicht auf seine Geldforderungen eingehen.
  • 0

WienDer mutmaßliche Erpresser des Getränke- und Sportmarketingkonzerns Red Bull ist gefasst. Am Mittwochabend hätten Kriminalbeamte einen 47-jährigen Niederösterreicher in Mödling in der Nähe von Wien festgenommen, sagte eine Polizei-Sprecherin am Donnerstag in Salzburg. Er hatte gedroht, Dosen des Energy-Drinks mit Fäkalkeimen zu beschmieren, sollte das Unternehmen nicht auf seine Geldforderungen eingehen.

„Seit Februar 2013 hat er versucht, Red Bull zu erpressen und Geldforderungen gestellt. Er selbst sagt, dass er Geldnot hatte und dadurch die Drohung an Red Bull gestellt hatte“, sagte die Sprecherin. Zu einer tatsächlichen Verunreinigung der Getränkedosen im Lebensmittelhandel sei es jedoch nicht gekommen.

Das Unternehmen hatte die Erpressungsversuche Mitte März publik gemacht und damit auch über die Grenzen Österreichs hinaus für Aufsehen gesorgt. Der Konzern verkauft pro Jahr weltweit 5,2 Milliarden Dosen seines Energy-Drinks.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Polizei: Red-Bull-Erpresser ist gefasst"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%