„Potter-Manie“ in Großbritannien vor neuem Höhepunkt
„Harry-Potter“-Erstausgabe für 10 500 Euro versteigert

Eine Erstausgabe von „Harry Potter“ ist in Großbritannien für mehr als 7 000 Pfund (rund 10 500 Euro) versteigert worden.

dpa LONDON. Der Band von „Harry Potter und der Stein der Weisen“ ging bei der Versteigerung des Auktionshauses Dominic Winter im mittelenglischen South Cerney am Donnerstag an einen spezialisierten Buch-Sammler. Das Buch ist eines von 500 Erstausgaben aus dem Jahr 1997 und kostete damals 10,99 Pfund. Der glückliche Ex-Besitzer, der 19-jährige Toby Rundle, hatte das Buch von seiner Mutter geschenkt bekommen. Er will das Geld nun anlegen und für eine Studium an der Universität in Oxford nutzen.

Die „Potter-Manie“ steht in Großbritannien vor einem neuen Höhepunkt, denn am 21. Juli erscheint der siebte und letzte Band des beliebten Kinderbuchs von Joanne K. Rowling.

Im Internet kursieren bereits Gerüchte, ein Hacker habe das wohl am besten gehütete Geheimnis der Literaturwelt gelüftet und wisse, wie das Buch ausgehe.

Der Hacker soll nach Angaben der Onlineseite des „Daily Telegraphs“ einen Verlagscomputer geknackt haben. Der Verlag Bloomsbury wollte den Bericht jedoch nicht kommentieren, es gebe einfach zu viele Spekulationen über die Zukunft des berühmten Zauberlehrlings.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%