Presse beschwört Gefahr wie 2003
Vier Waldbrände in Portugal

Nach einer monatelangen Dürre herrscht in Portugal im ganzen Land hohe Waldbrandgefahr.

HB LISSABON. Die Löschmannschaften kämpften am Mittwoch nach Rundfunkberichten gegen vier Feuersbrünste in den Gegenden von Viseu, Guarda und Aveiro in Mittelportugal. Angesichts einer Hitzewelle mit Temperaturen bis zu 40 Grad beschwor die Presse die Gefahr einer Katastrophe wie im Jahr 2003. Damals waren fast zehn Prozent der gesamten Waldbestände des Landes niedergebrannt.

„Die Hölle der Waldbrände ist zurückgekehrt“, schrieb die Zeitung „Correio da Manhã“. Die sozialistische Regierung räumte ein, dass in ganz Portugal nur zwei Hubschrauber für die Bekämpfung von Waldbränden zur Verfügung stünden. Einer davon fiel zudem wegen eines Maschinenschadens aus. Innenminister António Costa machte die im Februar abgewählte Mitte-Rechts-Regierung für das Fehlen von Hubschraubern verantwortlich. Diese habe die Maschinen erst für Juli gechartert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%