Prinz Harry in der Armee
Umjubelter Abschied aus Australien

Seit gut einem Jahrzehnt ist Prinz Harry beim britischen Militär, im kommenden Monat beendet er dort jedoch seine Karriere. Nun wurde er vor dem Opernhaus im australischen Sydney jubelnd verabschiedet.
  • 0

SydneyHunderte Menschen haben Prinz Harry zum Ende seiner einmonatigen Militärübung mit der australischen Armee jubelnd vor dem Opernhaus in Sydney verabschiedet. Der vor wenigen Tagen erneut Onkel gewordene Prinz nahm an einem Manöver im Hafen der australischen Metropole teil, bevor er sich mit einigen Grundschulkindern unterhielt, die auf den Stufen der Oper auf ihn gewartet hatten. Aus der Menge heraus waren Rufe wie „Heirate mich, Harry!“ zu hören. Eine junge Frau durfte dem 30-Jährigen ein Küsschen auf die Wange drücken.

Der Prinz ist seit gut einem Jahrzehnt beim Militär, wird seine Karriere jedoch im kommenden Monat beenden. Captain Harry Wales, wie er in der britischen Armee heißt, verbrachte vier Wochen mit einigen australischen Militäreinheiten in Darwin, Perth und Sydney. Er nahm dabei an einem Flugsimulationstraining teil und lernte Überlebenstechniken für die Wildnis. Mit verwundeten Soldaten spielte er eine Runde Football nach australischen Regeln. Über die Zeit in Australien sagte Harry: „Es war fantastisch.“

Am späteren Donnerstag sollte Harry mit einem britischen Offizier zusammentreffen, der auf Patrouille in Afghanistan vor vier Jahren beide Beine verlor. In Sydney hat er von spezialisierten Ärzten neue Beinprothesen bekommen. Bevor Harry ins Vereinigte Königreich zurückkehren wird, wird er für eine Woche Neuseeland besuchen.

Der Prinz rangiert auf Platz fünf der britischen Thronfolge. In der vergangenen Woche verdrängte ihn seine neu geborene Nichte Charlotte von Rang vier.


Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Prinz Harry in der Armee: Umjubelter Abschied aus Australien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%