Promis und ihre Kinder: Drogen, Gewalt und Depressionen

Promis und ihre Kinder
Drogen, Gewalt und Depressionen

Whitney Houstons Tochter Bobbi Kristina Brown liegt im Krankenhaus, ihr Vater wacht am Krankenbett der 21-Jährigen. Kein Einzelfall: Vielen Promi-Kindern fällt es schwer, ein normales Leben zu führen. Warum das so ist.
  • 0

Atlanta/WashingtonKurz vor ihrem Zusammenbruch sieht es so aus, als ob Bobbi Kristina Brown fröhlich der Zukunft entgegenblickt. „Lasst uns diese Karriere starten und schnell nach oben bringen, ja?“, teilte die 21 Jahre alte Tochter von Whitney Houston und Bobby Brown über den Kurznachrichtendienst Twitter ihren Fans mit.

Seit Samstag nun liegt Brown im Krankenhaus. Wie es ihr genau geht, ist offiziell nicht bestätigt. Fest steht, dass sie kurz vor dem dritten Todestag ihrer Mutter reglos in einer Badewanne gefunden wurde und ins Krankenhaus gebracht werden musste.

„Bobbi Kristina kämpft um ihr Leben und ist von ihren engsten Angehörigen umgeben“, hieß es am Montag in einer Erklärung der Familie, die US-Medien übermittelt wurde. Die Familie bat um die Achtung der Privatsphäre und dankte für die Unterstützung.

„Wir bitten Sie, unsere Bitte um Privatsphäre in dieser schwierigen Zeit zu respektieren“, hieß es in der Erklärung der Familie Houston. „Danke für eure Gebete und Genesungswünsche, und wir wissen eure Unterstützung zu schätzen.“

Berichten zufolge war sie am Samstag in ihrem Haus in Roswell im US-Staat Georgia von ihrem Ehemann und einem Freund entdeckt worden. Die Behörden gehen nach ersten Ermittlungen von einem medizinischen Vorfall aus. Mehr öffentliche Informationen solle es derzeit nicht geben, teilte ein Anwalt mit, man wünsche sich derzeit Privatsphäre. Mehrere US-Medien berichteten unter Berufung auf Familienmitglieder, die junge Frau sei im Krankenhaus in ein künstliches Koma versetzt worden.

Es ist das bisher letzte Kapitel in der wechselhaften Familiengeschichte der Browns und Houstons. Whitney Houstons einziges Kind stammt aus der 2007 geschiedenen Ehe mit Brown, er hat fünf Kinder. Immer wieder hatten Drogen- und Familienprobleme für Schlagzeilen gesorgt.

Der Fall Bobbi Kristina erinnert an den Tod von Whitney Houston selbst, die im Februar 2012 am Vorabend der jährlichen Verleihung der Grammy Awards tot in der Badewanne ihres Zimmers in einem Hotel in Los Angeles gefunden worden war. Gerichtsmediziner kamen damals zu dem Schluss, dass die Sängerin versehentlich in der Badewanne ertrank, wobei auch Kokain-Gebrauch und Herzprobleme eine Rolle spielten.

Seite 1:

Drogen, Gewalt und Depressionen

Seite 2:

Ruhm ist nicht dasselbe wie eigener Erfolg

Kommentare zu " Promis und ihre Kinder: Drogen, Gewalt und Depressionen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%