Protest gegen "Unterdrückung in den Palästinensergebieten"
Israelische Elitesoldaten verweigern Dienst

15 Soldaten einer israelischen Spezialeinheit haben am Sonntag den Dienst verweigert. Sie protestieren damit gegen die Politik von Ariel Scharon.

HB BERLIN. Nach Angaben eines privaten israelischen Fernsehsenders haben am Sonntag 15 israelische Elitesoldaten den Militärdienst in den Palästinensergebieten verweigert. Die Reservisten einer Spezialeinheit für Kommandoaktionen außerhalb Israels schrieben demzufolge einen Brief an Ministerpräsident Ariel Scharon.

Darin heißt es: "Wir werden nicht länger unser Leben für die Unterdrückung in den Palästinensergebieten und die Verweigerung der Menschenrechte für Millionen Palästinenser geben". Sie wollten zudem nicht länger Schutzschilde für den Bau jüdischer Siedlungen auf palästinensischem Gebiet sein.

Die Soldaten gehören der Einheit Sajeret Matcal an, deren Mitglieder in Israel als Helden gefeiert werden. Sie wurden früher vom späteren Ministerpräsidenten der Arbeitspartei, Ehud Barak, kommandiert.

Bereits vor drei Monaten hatten sich 27 israelische Kampfpiloten geweigert, weiter Angriffe auf zivile palästinensische Häuser und andere zivile Ziele zu fliegen. Es war die erste derartige Erklärung in der Geschichte der israelischen Luftwaffe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%