Quote steigt mit Zahl der Kinder
Jede vierte allein erziehende Mutter bekommt Sozialhilfe

Jede vierte allein erziehende Mutter bekommt in Deutschland Sozialhilfe. Zum Jahresende 2003 erhielten 352 000 allein erziehende Frauen Sozialhilfe und damit 3,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

HB WIESBADEN. Dabei steige mit der Zahl der Kinder die Wahrscheinlichkeit, dass die Frauen auf staatliche Hilfe angewiesen sind. So bekämen von den allein Erziehenden mit drei oder mehr Kindern über die Hälfte Sozialhilfe.

Der Anteil von Sozialhilfeempfängern war den Statistikern zufolge bei den allein erziehenden Frauen weit größer als in anderen Bevölkerungsgruppen. So bezogen nur 2,3 Prozent aller Ehepaare mit Kindern Sozialhilfe, die Quote bei nichtehelichen Lebensgemeinschaften mit Kindern lag bei fünf Prozent. Die Sozialhilfequote bei allein erziehenden Männern lag mit 6,1 Prozent ebenfalls wesentlich niedriger.

Paare ohne Kinder waren dagegen sehr selten auf Sozialhilfe angewiesen, die Quote lag bei verheirateten bei 0,8 Prozent beziehungsweise bei unverheirateten bei einem Prozent. Im Durchschnitt bezogen zum Jahresende 2003 insgesamt 2,81 Millionen Menschen in 1,42 Millionen Haushalten Sozialhilfe. Das waren rund 3,7 Prozent aller Haushalte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%