Regen verzögerte Zeremonie
Spaniens Thronfolger Felipe hat geheiratet

Das schlechte Wetter war vergessen, die Schwierigkeiten ihrer Liebe auch: Spaniens Thronfolger Felipe und die ehemalige TV-Moderatorin Letizia Ortiz sind jetzt Mann und Frau.

HB BERLIN. Die Braut machte es spannend: Wegen starken Regens verzögerte sich die Ankunft von Letizia Ortiz in der Almudena-Kathedrale von Madrid ein wenig. Um 11.50 Uhr war es dann aber soweit. Spaniens Kronprinz Felipe heiratete seine Verlobte. Unter den Augen von rund 1400 Hochzeitsgästen (darunter mehr als 30 Staats- und Regierungschefs sowie rund 40 Vertreter von Königshäusern aus aller Welt) gaben sich der Thronfolger und die Ex-TV-Moderatorin das Ja-Wort. Tränen flossen zwar keine, dennoch wirkte das ungleiche Paar - die Liebe des Prinzen zur bekannten Moderatorin war in Spanien eine Sensation - glücklich und erleichtert.

Zuvor hatte das Paar vor dem Priester die Ringe getauscht sowie entsprechend der spanischen Tradition einige geweihte Goldmünzen. Die bürgerliche Braut trug dabei ein weißes Kleid aus Seide mit einem 4.5 Meter langen Schleppe, die mit heraldischen Symbolen geschmückt war. Außerdem hatte sie dieselbe Tiara, die ihre Schwiegermutter, Königin Sophia, bei der Eheschließung mit König Juan Carlos 1962 in Athen getragen hatte. Der Brautstrauß war aus weißen Lilien komponiert.

Die Trauung führte Madrids Erzbischof, Kardinal Antonio Maria Rouco Varela durch. Er ermunterte das Paar, sich von ihren Pflichten nicht niederdrücken zu lassen: «Habt keine Angst vor den außergewöhnlichen Anforderungen. Ihr seid auf eurem Weg nicht allein. Der König und die Königin von Spanien, die ganze königliche Familie, eure Verwandten und eure Lieben, das ganze spanische Volk ist an eurer Seite«, sagte er der sichtlich angespannten Letizia.

Die Hochzeit des 36-jährigen Thronfolgers mit der 31-jährigen ehemaligen Journalistin gilt als Jahrhunderthochzeit, da es die erste «königliche Hochzeit» in der spanischen Hauptstadt seit fast 100 Jahren ist. Wegen der strengen Sicherheitsvorkehrungen hatten sich nur rund 5000 Schaulustige vor der Kathedrale eingefunden, während gleichzeitig 20.000 Sicherheitskräfte Madrid in eine Festung verwandelt hatten. Den Schaulustigen wird sich das Paar später nur in einem geschlossenen, gepanzerten Rolls Royce zeigen können.

Ortiz, die aus bürgerlichen Verhältnissen stammt und bereits einmal geschieden ist, trägt nun den Titel Prinzessin von Asturien und wird später die erste Königin von Spanien aus nicht adligem Haus sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%