Regierung bittet um Hilfe für Straßenbäume
Gabriel geht mit der Gießkanne voran

Mein Freund, der Baum: Angesichts der Hitzewelle hat Bundesumweltminister Sigmar Gabriel die Bürger in Städten aufgerufen, die Straßenbäume zu gießen.

HB BERLIN. „Ich würde mich freuen, wenn viele Menschen sich um den Baum vor ihrer Haustür kümmern würden“, erklärte der SPD-Politiker am Mittwoch in Berlin. „Schon mit zehn bis 20 Litern pro Tag kann den Bäumen geholfen werden.“ Der Umweltminister erinnerte daran, dass Stadtbäume besonders wertvoll sind, weil sie Staub aus der Luft filtern und das Stadtklima verbessern.

Die Hitze und die Trockenheit hätten den Bäumen allerdings extrem zugesetzt, und für die Kommunen sei die ausreichende Versorgung aller Bäume mit Wasser schwierig. Gabriel wollte am Nachmittag mit der Gießkanne vorangehen und die 35 Jahre alten Linden vor seinem Amtssitz am Berliner Alexanderplatz eigenhändig wässern.

Wegen der anhaltenden Trockenheit hatte bereits gestern die Stadt Gießen die Bevölkerung zur Mithilfe bei der Bewässerung von Bäumen aufgerufen. Zwei Eimer Wasser pro Baum würden helfen, das städtische Grün über die Hitzeperiode zu retten, teilte die Stadt am Dienstag mit. Die Mitarbeiter des Gartenamtes verteilten täglich in drei Touren bereits 15 000 Liter Wasser auf Beete und Pflanzkübel, könnten mit dem Durst der Pflanzen aber kaum mithalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%