Rhesus-Affen zeigen Immunabwehr-Reaktion gegen das Coronavirus
Erster SARS-Impfstoff in Testphase

Forscher der Universität von Pittsburgh in Pennsylvania erzielten nach eigenen Angaben erste Erfolge im Entwicklungsprozess eines Impfstoffs gegen die Lungenkrankheit Sars.

HB LONDON. Zwei Wochen, nachdem die Forscher sechs Rhesus-Affen einen genetisch manipulierten Impfstoff eingeimpft hatten, hätten alle Versuchstiere eine Immunabwehr-Reaktion gegen das Coronavirus gezeigt. Das Virus gilt als Auslöser für das Akute Schwere Atemwegs-Syndrom (SARS), an dem nach WHO-Angaben im vergangenen November weltweit mindestens 774 Menschen starben und über 8 000 Menschen in 30 Ländern erkrankten.

Einzelheiten des Forschungsvorhabens wurden in der jüngsten Ausgabe des Mediziner-Fachblattes „Lancet“ veröffentlicht. Dem Bericht zufolge setzten die Forscher in Zusammenarbeit mit Kollegen in Atlanta einem Erkältungsvirus genetische Teilstücke des gefährlichen Coronavirus ein. Nach weiteren Versuchsreihen im Tierversuch wollen die Forscher die ersten Versuche an Menschen möglichst noch vor Ende nächsten Jahres beginnen.

Weltweit haben Experten vor einer Wiederkehr der Sars- Krankheit gewarnt, die seinerzeit am schwersten China, Taiwan, Hongkong und Kanada betroffen hatte. Parallelforschungen zu einem Impfstoff werden von kanadischen und chinesischen Forschern unternommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%