Rückblick auf das Jahr
Das war der April 2007

Iran lässt die britischen Soldaten frei, der Weltklimarat warnt vor dramatischen Folgen der globalen Erwärmung, Selbstmordanschläge erschüttern Algerien, Oettinger muss sich für seine Trauerrede entschuldigen und bei Siemens geht die Ära Pierer zu Ende - das waren die Themen im April.
  • 0

1. April 2007

Der israelische Ministerpräsident Ehud Olmert reagiert mit einem Gesprächsangebot auf eine Friedensinitiative der Arabischen Liga. Beim Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel lädt er die arabischen Staatschefs zu einer Friedenskonferenz ein. Hans Filbinger, 93, früherer baden-württembergischer Ministerpräsident, stirbt in Freiburg.

2. April 2007

Bund, Länder und Gemeinden verständigen sich auf einen beschleunigten Ausbau des Angebots an Krippenplätzen. Jedes dritte Kleinkind soll nach den Plänen von Familienministerin Ursula von der Leyen bis 2013 einen Platz in einer Krippe, im Kindergarten oder bei einer Tagesmutter erhalten. Die Besatzungen mehrerer Bundeswehr-Tornados starten zu ihrem umstrittenen Afghanistan-Einsatz. Der ukrainische Präsident Viktor Juschtschenko löst das Parlament auf und kündigt Neuwahlen an. Ein Erdbeben der Stärke 8,0 im Pazifik löst einen Tsunami aus. Mindestens 34 Bewohner der Salomonen kommen ums Leben, tausende werden obdachlos. Der Musikkonzern EMI will seine Titel ohne Kopierschutz über das Apple-Onlineportal iTunes anbieten.

3. April 2007

Die Entführer von zwei Deutschen im Irak veröffentlichen ein Video, auf dem die 61-jährige Hannelore Krause und ihr 20-jähriger Sohn Sinan um Hilfe flehen. Die Kidnapper drohen mit der Ermordung der Geiseln, falls die Bundeswehr nicht innerhalb von zehn Tagen aus Afghanistan abgezogen wird. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig weist mehrere Klagen gegen den Umbau des Bergwerks Schacht Konrad zum Endlager für schwachen und mittelradioaktiven Atommüll ab. Nach der Entlassung von konservativen Ministern wird Rumänien von einer Koalition der Nationalliberalen mit der Partei der ungarischen Minderheit regiert. Wegen unterschiedlicher Preise beim Musik-Download von iTunes leitet die EU-Kommission ein Kartellverfahren gegen Apple und mehrere Plattenfirmen ein. Mit einem TGV stellt die französische Bahn einen neuen Geschwindigkeitsrekord für Schienenfahrzeuge auf: Auf der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Paris und Straßburg werden 574,8 Kilometer pro Stunde erreicht.

4. April 2007

Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad kündigt die Freilassung der 15 britischen Soldaten an, die unter dem Vorwurf der Grenzverletzung gefangen genommen wurden. Neun Jahre nach der Fusion zwischen Daimler und Chrysler bereitet der Konzern die Trennung von der verlustreichen US-Tochter vor. Es gebe Verhandlungen mit mehreren potenziellen Partnern, sagt Vorstandschef Dieter Zetsche auf der Hauptversammlung in Berlin.

5. April 2007

Nach fast zwei Wochen Gefangenschaft im Iran kehren 15 britische Soldaten in ihre Heimat zurück. Sechs Tornados der Bundeswehr treffen zu ihrem Afghanistan-Einsatz auf dem Stützpunkt in Masar-i-Scharif ein. Vor der griechischen Insel Santorin läuft ein Kreuzfahrtschiff mit rund 1 600 Menschen an Bord auf einen Felsen. Zwei französische Touristen ertrinken. Alle anderen Passagiere und Besatzungsmitglieder werden in Sicherheit gebracht. Der Kapitän der "Sea Diamond" macht Meeresströmungen für den Unfall verantwortlich.

Seite 1:

Das war der April 2007

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Seite 6:

Kommentare zu " Rückblick auf das Jahr: Das war der April 2007"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%